Ungewisse Zukunft für den Bauernmarkt auf dem Josephsplatz

Seit mittlerweile 14 Jahren können die Bewohner der Maxvorstadt jeden Dienstagnachmittag auf „ihrem“ Bauernmarkt Erntefrisches und Selbstgemachtes von den Bauern der Region kaufen. Viele Kunden kommen schon seit Jahren und so ist der Markt auf den Josephsplatz einer der bestbesuchten Bauernmärkte in der Stadt.  Doch seit einigen Wochen herrscht unter den Standbetreibern große Unruhe: Dass irgendwann einmal eine Tiefgarage unter den Josephsplatz gebaut werden soll, ist zwar schon länger im Gespräch. Aber nun soll plötzlich alles ganz schnell gehen. Schon in der ersten Jahreshälfte 2012 sollen die Bagger anrücken – und während der zweijährigen Bauzeit und der anschließend fälligen Sanierung des Platzes muss der Bauernmarkt weg. So zumindest heißt es, denn weder die Anwohner und damit Kunden, noch die Marktbetreiber wurden bisher offiziell informiert. Thomas Murr, der Vorsitzende des Vereins der Münchner Bauernmärkte ist aufgebracht: „Für die meisten Standbetreiber ist das eine existenzbedrohende Situation, denn sie besuchen mit ihrem hohen Anteil an aufwändig selbst erzeugten Produkten nur zwei Märkte in der Woche. Uns ist völlig unverständlich, dass die Verantwortlichen bei der Stadt München von sich aus weder das Gespräch suchen, noch eine Lösung.“ Eine solche Lösung müsste die vorübergehende Verlegung des Marktes an einen anderen Standort in der Maxvorstadt sein. Dazu braucht es aber den guten Willen aller Beteiligten, denn gegen die Einrichtung eines stundenweisen Marktplatzes kann man auch etliche bürokratische Hindernisse ins Feld führen. Die Markthallen München und der Bezirksausschuss Maxvorstadt suchen bereits zusammen mit Bauernmarktverein einen Ausweichplatz. Ohne die Kooperationsbereitschaft der Verantwortlichen beim KVR allerdings ist das vergebliche Liebesmüh.

quelle http://www.muenchener-bauernmaerkte.de/neues-vom-bauernmarkt

Kommentar

Es trat ein fehler auf!

Einen Kommentar hinterlassen





* Erforderlich - Die E-Mail wird nicht veröffentlicht

Post

Geschichten



Nominiert für den BRIGITTE-Food-Blog-Award