Weniger, besser, lokal

3 Worte die eine Küchenphilisophie beschreiben.

Vor 2 Wochen habe ich auf dem Markt zufällig die Verkäuferin aus einer Bäckerei in der Nähe unserer Wohnung getroffen, bei der ich jeden Morgen meine geliebte Vollkorn-Apfeltasche kaufe.

Es ist nicht das erste Mal, dass ich Freunde oder Bekannte auf meinem dienstäglichen Ausflug treffe. Wir haben kurz geratscht, und dann hat mich bei dem typischen Bauernmarkt Smalltalk folgender unerwarteter Satz überrascht “... ich habe mich entschlossen weniger und besser zu essen und hauptsächlich regionale Produkte, ich will wissen, wo die Dinge herkommen, die ich kaufe...“. Genau das, was ich immer verfechte, was ich immer allen Personen sage, wenn ich von meinem Blog spreche, wurde mich selber das erste Mal gesagt. Ich war fast gerührt und habe kein anderes Wort als “genau“ hervorgebracht... und dann habe ich stumm mein Stück Kuchen weitergegessen.

Ich muss allerdings zugeben, dass es nicht immer leicht ist, dieser 3-Worte-Regel zu folgen. Auch wenn ich mich sehr anstrenge schaffen wir es daheim nicht zu 100% lokale Produkte zu benutzen. Wie könnte ich auf mein geliebtes toskanisches Olivenöl verzichten, oder auf den Parmesan, oder, ein extremer Ausrutscher (ich traue es mich kaum zu sagen) auf diese herrlich duftenden Mangos, die ich, wie ich zugeben muss, 2 oder 3 Mal im Jahr kaufe. Es ist einfach unmöglich zu widerstehen.

Aber letztendlich kann man es versuchen, sich anstrengen und Kompromisse finden.

Ein klassisches Beispiel für das Wort “weniger“ ist das Fleisch. Wir essen nur 2x die Woche Fleisch, dafür aber eine bessere Qualität. Besser, weil es aus kleinen Betrieben kommt, in denen glückliche und respektvoll behandelte Tiere leben, wenn man das so sagen kann. Besser, weil es keine 11.000 km zurück gelegt hat, bevor es auf eurem Teller landet. Besser auch, weil es einfach besser schmeckt, Punkt.

Beim restlichen Einkauf ist es leichter, “besser“ und “lokal“ anzuwenden, es ist oft nur eine Frage der Gewohnheit und wie schon gesagt, manchmal muss man Kompromisse machen.

Kommentar

Franzi

Auch meine Philosophie - auch wenne wirklich nicht leicht ist! Dein Blog und meine Fernsehrubrik - wir sollten uns mal zusammentun! :-)

Kommentar am Donnerstag, 26.07.2012 um 14:53 geschrieben.
www

Super Blog:)))) gefällt mir richtig gut.... Ich wünsche ganz viel Erfolg dabei!!!

Kommentar am Freitag, 20.07.2012 um 18:56 geschrieben.
Lena

Genau!

Kommentar am Freitag, 13.07.2012 um 12:37 geschrieben.
Es trat ein fehler auf!

Einen Kommentar hinterlassen





* Erforderlich - Die E-Mail wird nicht veröffentlicht

Post

Geschichten



Nominiert für den BRIGITTE-Food-Blog-Award