Kommt der Spargel aus Marokko?
Einkaufsliste - KW 18

Es schien ein grauen und kalter Tag zu werden und ich konnte mich einfach nicht überwinden aus dem warmen Büro auf dem Markt zu gehen. Aber dann, ganz unverhofft, konnte ich von meinem Bunker-Büro aus (wir arbeiten im Souterrain) draußen einen Sonnenstrahl entdecken… und ich habe mich sofort auf mein Rad geschwungen und bin zum Josephsplatz gefahren.

mehr >

Kommentar schreiben >   

Bei dem Stand von meiner Butterfrau war fast gar nichts mehr übrig, scheinbar hatte nur ich mich vom schlechten Wetter abhalten lassen , typisch Italiener eben.  Zum Glück gab es wenigstens noch Kathrins Lieblingsbutter. Heute habe ich 10 Eier genommen, wir haben vor, am Wochenende in den Biergarten zu gehen und ich möchte 2 Quiches machen. Eine mit Apfel und Camembert und eine mit Spargel.

An dem von mir heißgeliebten Fleischstand erwartet mich schon Frau Salup mit einem kleinen Paket in der Hand: es sind die Marktgeschichten, von denen sie mir schon letzte Woche erzählt hat. 3 kleine Hefte, die von ihrem Leben auf dem Land und von ihren Erlebnissen auf dem Markt erzählen. Beim Lesen der Geschichten höre ich quasi Frau Salup sprechen, sehr lustig!

Es gab Rindergulasch im Angebot, natürlich habe ich sofort zugeschlagen und es gleich am Abend zu einem wunderbar zarten Gulasch verarbeitet. Außerdem habe ich noch Rinderhack und gekochten Honigschinken genommen. Der Schinken sieht zwar etwas grau aus (weil er keine Konservierungsstoffe enthält), aber er schmeckt köstlich und einmal probiert will man ihn nicht mehr missen.

Zum Gemüsestand bin ich gerade im richtigen Moment gekommen: eine Dame hat gefragt, ob der Spargel aus Deutschland kommt oder aus Marokko importiert wurde. Es war ein Moment eisiges Schweigen am Stand, aber dann hat die Marktfrau ganz liebenswürdig erklärt, dass der Spargel vom besten Hof der Gegend kommt und dass man einen so hochwertigen Spargel nur sehr selten in München findet.
Fast hätten alle applaudiert. Ich, als echter Toskaner, hätte die Frau wahrscheinlich zum Teufel geschickt.
Dann hat sie uns noch ihr Rezept für Spargel-Pesto verraten, mir ist schon beim Zuhören das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Ich probier das Rezept nächste Woche aus und stelle es dann online.
Endlich gibt es auch wieder Zucchini, natürlich von den Italienischen Bauern, ich habe gleich 2 genommen. Ich liebe nämlich Zucchiniomelett.
Auch die Tomaten schauen von Woche zu Woche besser aus, ich hoffe, dass jetzt bald auch die Ochsenherz-Tomaten kommen. Dann noch Radieschen, Kartoffeln (5 kg), Äpfel (Braeburn), Sellerie und natürlich den berühmten grünen Spargel.

Jetzt ist Mai, richtig Spargelzeit, deshalb ist der weiße Spargel schon etwas günstiger geworden. Mittlere Größe, Klasse 1 kostet 6,50 EUR pro Kilo. Sofort gekauft!
Ich habe nochmal frische Salbeiblätter bestellt, dann kann ich sie kommende Woche frittieren und das Rezept dazu schreiben.

Zum Schluß habe ich wie üblich noch eine Wurstsemmel gekauft und bin dann auf meinem Rad zurück ins Büro, glücklich über meine 2 vollen Einkaufstaschen.

Endlich Sonne, endlich warm, endlich Biergarten - Einkaufsliste - KW 16/17

Wie schon letzte Woche angekündigt, habe ich Salbei gekauft. Ein Kilo Salbei, na ja, nicht wirklich ein Kilo, aber sehr viel. 2 Bund. Das wird uns erstmal reichen. Diese Woche waren wieder sehr viele Kinder auf dem Markt. Und Peter, der an einem Obst und Gemüsestand arbeitet, war richtig braun von der Arbeit auf dem Feld und am Stand. Langsam treffe ich auch wieder Freunde, die ich schon lange nicht mehr auf dem Markt gesehen habe. Das schöne Wetter lockt eben alle nach draußen, um auf dem Markt ein paar frische Eier oder frisch geernteten Spargel zu kaufen.

mehr >

Kommentar schreiben >   

Diese Woche ist die Liste nicht besonders lang, weil wir über das verlängerte Osterwochenende nach Italien zu meiner Familie fahren.

Sechs weisse Eier, Kathrin will sie ausblasen und anmalen, die übliche Butter. Am Käsestand habe ich einen halbe Ziegen-Muschli gekauft, den ich meiner Schwester in Italien mitbringen will. Sie wird ihn sicher lieben.
Dann noch eine Schale Obazda, ein sehr spezieller, eine Mischung auf verschiedenen Ziegenkäsen, Paprika und Chili, sehr lecker, schon seit zwei Jahrenkaufen wir ihn gerne für den Biergarten.

Beim Fleischstand habe ich gekochten Schinken für den Spargel gekauft, ausserdem habe ich dei Bestellung von letzter Woche erhalten,Kuddeln und Leber, also Innereien, eine meiner grossen Leidenschaften. Die Marktfrau hat mir auch von ihren Geschichten vom Bauernmarkt erzählt, die sie geschrieben hat. Sie wird mir nächste Woche ein paar mitbringen, ich bin schon sehr neugierig.

Frühling ist Spargelzeit, diese Woche habe ich sowohl grünen als auch weissen Spargel gekauft. Den weissen Spargel bringen wir meiner Schwester in Italien mit, sie hat ihn noch nie gegessen. Mit dem grünen Spargel wollte Kathrin ein neues Rezept ausprobieren.

Der erste Spargel ist da! - Einkaufsliste - KW 15

Der Sommer schien endlich gekommen zu sein, aber dann ist daraus leider doch nichts geworden. Am Dienstag war der Markt leer, wie ausgestorben, es war unter 10 Grad kalt und die Frühlingsprodukte waren irgendwie fehl am Platz.

Dafür gibt es den ersten Spargel und meine Marktfrau hat mir garantiert, dass alls natürlich ist und die Felder nicht künstlich beheizt wurden. Ich hatte noch nie davon gehört, aber scheinbar werden die Felder beheizt, damit der Spargel schneller und früher wächst. Diese Jahr ist der Spargel schon früher da, weil die letzten Wochen ungewöhnlich warm und sonnig waren.

mehr >

Kommentar schreiben >   

Einkaufsliste

Ich habe die gewohnten 6 Eier, 3 Weiße und 3 Braune, gekauft und dazu noch eine Aprikosenmarmelade. Unsere selbst gemacht von letztem Jahr ist leider aus.  Dann die übliche Butter und außerdem noch 300 Gramm Hühnerleber, die sich perfekt dazu eignet, die Leberpaste zu machen

Am Käsestand habe ich meinen geliebten Ziegen-Mutschili genommen und zudem noch einen reifen Camembert, der schon leicht zerfließt, wenn man ihn anschneidet.. Und dann habe ich mich noch entschlossen einen neuen Käse auszuprobieren, oder besser, Kathrin einen neuen Käse probieren zu lassen, einen Frischkäse, den man aufs Brot streichen kann. Kathrin hat gesagt er sei sehr lecker.

Am Fleischstand habe ich ein Schweinefilet genommen und noch ein paar besondere Dinge bestellt. Mal sehen, ob die nächste Woche da sind.

Am Gemüsestand: Rhabarber und Selleriestangen, um Paolos Rezept zu probieren. Dann eine große Tüte Schnittsalat, Rote Beete, Karotten, meine gewohnten 4 Tomaten von den Italienischen Bauern, Fenchel, Zwiebeln und 2 Bund Petersilie.

An einem anderen Gemüsestand habe ich noch Salbei bestellt, viel Salbei, um ihn nächste Woche zu frittieren. Kathrin liebt frittierten Salbei so sehr, dass sie sogar den Geruch erträgt, der danach 3 Tage in unsere kleinen Wohnung hängt.

Es gibt auf dem Markt auch einen Stand mir belegten Broten und selbst gemacht Kuchen. Ich habe mir heute als Mittagessen eine Semmel mit Wurst (1,30 EUR) und einen sehr leckeres Stück Apfelkuchen (1,30 EUR) gekauft.

Meine Einkaufsliste dieser Woche - KW 14

Endlich sind die ersten Tomaten da. Ok, sie kommen zwar von italienischen Bauern, aber sie sind da. Und es gibt auch die ersten Rhabarberstangen, zu Kathrins großer Freude, und ein paar neue Küchenkräuter wie Koriander und Frühlingssalate.

Heute hat mich mein kleiner großer Freund Matthäus und Ursula, seine Mutter, beim Einkaufen begleitet. Der Kleine hat nacheinander Gummibärchen, Schokolade (vom Eierstand) und eine dicke Scheibe Gelbwurst (vom Fleischstand) abgestaubt und gleich verputzt. Im Gegensatz zu mir hat er sofort großen Erfolg bei den Marktfrauen, deshalb macht das Einkaufen mit ihm gleich doppelt so viel Spaß.

mehr >

Kommentar schreiben >   Versione italiana >

Meine Einkaufsliste dieser Woche

Obst und Gemüse

3 Äpfel, 3 Zwiebeln, 3 gelbe Rüben, 1 kg Kartoffeln, ein kleiner Brokkoli, einen Kopf Salat, 2 Stangen Rhabarber, ein Bund Petersilie, 2 Bund Koriander, 4 Tomaten, 1 Fenchel, 1 Bund gemischte Kräuter und eine handvoll Bärlauch (insgesamt 18 EUR)

Fleisch, Wurst, Eier

Neben der üblichen Butter und den Eiern habe ich am Eierstand auch Entenbrust und eine Packung Spaghetti gekauft. Beim Fleischstand habe ich mich etwas zurückgehalten ;), nur 2 Rinderlendensteaks (27 EUR/kg, sie schmecken fantastisch) und ein bisschen Rinderschinken (32 EUR/kg).

Fisch

Die Woche habe ich Lust etwas aus geräucherter Forelle zuzubereiten, entweder Ravioli oder Lasagne. Deshalb habe ich anstatt der frischen Forelle ein Stück geräucherte Lachsforelle gekauft ( 2.40 EUR/100g ).

Käse

Am Käsestand habe ich ein Viertel von einem Käse genommen, den ich neu entdeckt habe. Er erinnert mich sehr an den Marzolino aus dem Chianti, aber er kommt scheinbar aus der Schweiz und heißt Ziegen-Mutschli und dann habe ich den üblichen Ziegen-Laiberl genommen, ein frischer, leicht gesalzener Käse der sich optimal als frischer Klacks in der Suppe oder auf Brot eignet. Die Marktfrau hat mich gefragt, ob ich schon ein Tiramisu damit gemacht habe. Das muss ich jetzt unbedingt probieren! ( 9  EUR )

vor 1 | … | 7 | 8 | 9 | 10 | 11

Geschichten



Nominiert für den BRIGITTE-Food-Blog-Award