Crostini Schafheublumenkäse-Radieschen

Oft entstehen Rezepte einfach so, aus Zufall. Man hat eine wage Erinnerung an etwas, das man gegessen hat, das einem gut geschmeckt hat, ein Geschmack, der einem im Kopf geblieben ist aber man erinnert sich nicht mehr wo man ihn probiert hat.

Dieses Rezept ist genau so ein Fall, ich habe dieses Bild von fein geschnittenen Radieschen im Kopf, eine Marinade aus Honig, weißem Balsamico, Olivenöl... aber ich weiß gar nicht mehr wo ist sie gesehen oder gegessen habe.
Ein weiterer determinierender Grund bei der Entstehung von einem neuen Rezept ist oft das Fehlen bestimmter Zutaten; oder die Notwendigkeit Dinge zu verbrauchen, die schon fast abgelaufen sind.
Der Balsamico-Essig ist alle, ein schönes Stück Schafheublumenkäse der verbraucht werden, und die gute Weißbrot gerade gekauft und perfekt getoastet.

für 2 Personen 

6 Scheiben Weißbrot
4 Radieschen
2 EL Olivenöl extra vergine
1 TL Honig 
150 g Schafheublumenkäse (oder Feta)
1 EL Milch 
schwarzer gemahlener Pfeffer

Mit einer Gabel in eine Schüssel den Käse bröckeln. Milch hinzufügen und mischen, so dass eine cremig-krümelige Sauce entsteht. Radieschen in dünne Scheiben schneiden, in einer zweiten Schüssel mit Öl und Honig anmachen. 10 Minuten ziehen lassen.
6 Scheiben Brot toasten.
Käsemischung auf dem Brot verteilen und mit den marinierten Radieschen garnieren.
Mit einer Prise schwarzem Pfeffer servieren.

Kommentar

Es trat ein fehler auf!

Einen Kommentar hinterlassen





* Erforderlich - Die E-Mail wird nicht veröffentlicht

Post

Rezepte



Nominiert für den BRIGITTE-Food-Blog-Award