Schnelle Lasagne

Die schnellen Lasagne sind genau richtig für die Momentan, wenn 2 Freunde (wie Franziska und Philipp) spontan vorbei kommen und keine Lust auf die üblichen Nudeln mit Tomatensauce oder Aglio e Olio haben.

Um die schnellen Lasagne wirklich schnell machen zu können muss man den Nudelteig schon fertig haben, am besten tiefgefroren und schon in der richtigen Form.

Das Grundrezept für den Teig könnt ihr hier nachlesen, Selbstgemachte Pasta.
Wenn der Teig fertig ist müsst ihr nur ein mittelgroßes Glas nehmen und damit Kreise ausstechen, die ihr dann ca. eine Stunde an der Luft trocknen lasst, dann tut ihr sie in einen Gefrierbeutel und ab damit in die Tiefkühltruhe. 
Wenn man dann die schnellen Lasagne zubereitet, braucht man ofenfeste Gläser, es funktionieren auch wunderbar die alten Weck-Gläser, die ihr sicher noch im Keller von eurer Mutter finden könnt. Es gibt sie aber auch noch im verkauf. Wer die es etwas edler möchte, kann auch die Gläser von Bodum kaufen. oder ihr nehmt einfach wie ich leere Sardellen-Gläser.

Zutaten für ein Glas
 
4 Pastakreise
4 Zucchinischeiben
3 Tomatenscheiben (oder 6 EL Tomatensauce)
3 Mozzarellascheiben
2 Basilikumblätter
Salz, Pfeffer, Butter

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Das Glas mit Butter ausstreichen, einen Pastakreis in den Boden legen, dann eine Tomatenscheibe, eine Zucchinischeibe und eine Mozzarellascheibe, dann wieder die Pasta und alles von vorne bis alle Zutaten aufbraucht sind. Zwischen die 3. und 4. Scheibe legt ihr noch jeweils ein Basilikumblatt. Zum Schluss ein bisschen Olivenöl  und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf einem Blech mit einem fingerhoch Wasser bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.
Nach dem backen 10 Minuten abkühlen lassen (die Lasagne sind sehr heiß) und dann servieren. Guten Appetit!

Kommentar

HG Austria

bei nächster Gelegenheit werde ich dein Rezept
ausprobieren. Statt den Basilikumsblättern verwende ich lieber getrockneten Basilikum. Wie auch immer ich freue mich schon dein Rezept auszuprobieren.

Kommentar am Mittwoch, 22.07.2015 um 23:37 geschrieben.
katy

Basilikum gemahlen verwende ich Persönlich lieber:)
Aber deine Idee mit den Gläsern ist echt super, muss ich bei der nächsten Einladung unbedingt machen;) lg katy

Kommentar am Dienstag, 25.09.2012 um 21:25 geschrieben.
zava

danke Julia :)

Kommentar am Mittwoch, 27.07.2011 um 16:26 geschrieben.
Julia

Das mit den Einmach-Gläsern ist ja eine tolle Idee. Gefällt mir gut. Jetzt muss ich nur noch den Nudelteig einfrieren ;-) PS: Schönes Blog! Mir gefallen Deine Fotos und vor allem die REzepte mit Ziegenkäse. Yummy.

Kommentar am Montag, 25.07.2011 um 15:52 geschrieben.
Es trat ein fehler auf!

Einen Kommentar hinterlassen





* Erforderlich - Die E-Mail wird nicht veröffentlicht

Post

Rezepte



Nominiert für den BRIGITTE-Food-Blog-Award