search
Suche nach eine Rezept oder Geschichte
close

Geschichte

Promis auf dem Bauernmarkt

13. May. 2012
Winter / Unterwegs / Cool

In München ist leicht möglich berühmte Personen zu treffen.

Man muss nur im Supermarkt um die Ecke einkaufen gehen, um Schweinsteiger zu treffen (das ist mir schon 2x passiert). Oder man geht mit Freunden ein Eis beim Trampolin essen, um die aktuell angesagte bayerische Schauspielerin zu sehen.

Obwohl ich regelmäßig auf dem Markt bin habe ich dort allerdings noch niemanden Berühmten gesehen. Aber es gibt immer ein erstes Mal, und so habe ich diese Woche einen Star auf dem Markt gesehen. Nina Eichinger... Stille... ja, Nina Eichinger. Ihr kenn Nina Eichinger nicht? Die MTV Moderatorin? Schauspielerin in zahlreichen Filmen und vor kurzem Jurymitglied von DSDS?

Ich bin mir nicht sicher, wie viele Leute auf dem Markt sie wirklich erkannt haben, wenn ja, dann haben es sich die Leute nicht anmerken lassen. Eine vergleichbare Situation in Italien, wenn sie überhaupt vorgekommen wäre, wäre komplett anders verlaufen. Die italienische Nina wäre von Fans belagert worden und hätte mindestens 3 Bodyguards um sich gehabt.
Ich liebe Deutschland auch dafür. Ich als Italiener konnte allerdings nicht widerstehen und habe ein Foto gemacht, aber ohne, dass sie es gemerkt hat :)

Diese Woche habe ich mich auch endlich getraut nach dem Rezept des Wein-Apfelkuchens zu fragen, mein absoluter Lieblingskuchen nach dem Mittagessen. Herr Seldmaier, ich glaube so heißt er, hat mir nett und freundlich wie immer versucht auf einfachste Art das Rezept zu erklären... zu einfach... es überzeugt mich nicht vollends. Ich muss das Rezept also erst ausprobieren und eventuell ein bisschen verändern, bevor ich es online stelle.

Eine zweite Neuigkeit ist, dass mir von Frau Geiger eine Stelle als Kirschverkäufer auf dem Markt angeboten wurde. Ich war äußerst geschmeichelt von dem Angebot und habe gesagt, dass ich erst mit meinem Chef sprechen muss, ob ich den Dienstag Nachmittag frei bekomme... aber das wird wahrscheinlich nicht gehen...

Zwei Produkte habe ich diese Woche besonders hervor.
Hühnerfleisch, vor allem die Hühnerbrüste, vom Egler Hof. Die Hühner leben im Freien, sie werden nicht mit Antibiotika gefüttert sondern fressen das, was sie draußen finden oder lokales, unbehandeltes Hühnerfutter. Also das perfekte Fleisch für Ottos Mittagsbrei.
Das zweite Produkt der Woche ist die Semmel mit frisch gegrilltem Bauchspeck vom Sonnenhof. Fast besser als die klassischen Bratwürste, würzig und schmackhaft, allerdings nichts für Leute, die kein Fett mögen :)